Aktuelles aus der Pfarrei St. Matthäus Altena - Nachrodt-Wiblingwerde

Im Zuge der Corona-Krise sagt das Bistum Essen ab Montag, 16. März, alle öffentlichen Gottesdienste ab. Diese Regelung für die 42 Pfarreien und alle katholischen Einrichtungen im Ruhrbistum gilt auf unbestimmte Zeit. Die Absage gilt auch für alle Erstkommunion-Feiern in diesem Frühling. Sie müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden und können nach derzeitigem Stand frühestens in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Auch Trauungen und Taufen sind grundsätzlich zu verschieben. Beerdigungen finden weiterhin statt, Begräbnisämter können allerdings nicht mehr stattfinden. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger werden sich im Gespräch mit den Angehörigen um Feiern in einem möglichst kleinen Kreis bemühen. Er darf 15 Personen nicht übersteigen.

 

Näheres finden Sie auf der Homepage unseres Bistums: www.bistum-essen.de

 

Mit Rücksicht auf die aktuelle Lage hat die Pfarrei St. Matthäus Altena – Nachrodt-Wiblingwerde folgende Entscheidungen ab sofort getroffen: 

 

Wie vom Krisenstab des Bischöflichen Generalvikariats empfohlen, finden in unseren Gemeinden keine Gottesdienste mehr statt. Auch alle Sondergottesdienste - wie Kreuzwegandachten, Gottesdienste in den Seniorenheimen entfallen.

 

Alle geplanten Sitzungen sind bis auf weiteres abgesagt.

 

Das Pfarrbüro und die Verwaltung arbeiten bis auf Widerruf ohne Publikumsverkehr.
Die Kontaktaufnahme kann telefonisch oder per Mail erfolgen.
Die Verwaltung ist bis 30.03.2020 geschlossen.

 

Die Erstkommunionfeier und die vorbereitenden Gruppenstunden fallen bis Ende der Osterferien aus.
Wie es dann weitergeht. wird den Familien rechtzeitig mitgeteilt.

 

Neue Termine für die Erstkommunionen werden erst nach Änderung der Lage geplant.

 

Taufen und Trauungen sollten möglichst verschoben werden. Sie werden bis zum 30.6. nicht gefeiert.

 

Die Treffen aller Gruppen und Verbände entfallen bis auf weiteres.

 

Feierlichkeiten und Treffen im Pfarrsaal St. Matthäus, in den Gemeinderäumen von St. Theresia und im Vereinshaus in Nachrodt können nicht stattfinden.

 

Bei Veränderung der Lage werden wir Sie unterrichten.

 

Ulrich Schmalenbach, Pfarrer

 

Stand 17.03.2020

 

 


Die nächste kfd-Reise geht in das herrliche Frankenland. Wir reisen über Fulda nach Oberfranken und beziehen im schönen Wellnesshotel Steiner in Großheirath nahe Coburg unser Quartier. Die Ausflüge führen uns nach Vierzehnheiligen, die fränkische Schweiz, nach Nürnberg, Bamberg und Bayreuth. Die Fahrt findet vom 04.05. bis zum 11.05.2020 statt. Der Fahrpreis beträgt: 795,- €, der Einzelzimmerzuschlag 91,- €. Anmeldungen und Auskunft im Pfarrbüro oder bei Pfarrer Ulrich Schmalenbach.