Aktuelles aus der Pfarrei St. Matthäus Altena - Nachrodt-Wiblingwerde


Pfarr-/Gemeinderatswahlen 2018

 

Am Samstag, 17. und Sonntag, 18. November 2018 finden in unserer Pfarrei Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen statt.

Die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist möglich. Antragsformulare liegen in den Kirchen aus. Die Frist für die Beantragung läuft bei der Pfarrgemeinderats-Wahl am 11.11.2018 und bei der Kirchenvorstands-Wahl am 14.11.2018, ab. Die Briefwahlen müssen bis zum 17.11.2018, 16.00 Uhr bei den Wahlausschüssen eingehen.

 

Die endgültigen Listen für die beiden Wahlen hängen in den Schaukästen der Gemeinden aus.

 

 

Wahlberechtigt ist jedes Gemeindemitglied, das seit einem Jahr in unserer Gemeinde wohnt und bei den Pfarrgemeinderats-Wahlen das 14.Lebensjahr und bei den Kirchenvorstands-Wahlen das 18. Lebensjahr vollendet hat.

 

 

Gewählt werden kann nur in den Wahllokalen der Wohngemeinde. Die Wahlzeiten sind:

 

 

St. Matthäus, Altena, Lindenstr. 41, Pfarrsaal, Samstag 17.11.2018 von 17.00 - 19.00 Uhr und Sonntag, 18.11.2018 von 10.00 - 12.30 Uhr

 

St. Josef, Nachrodt, Kindertagesstätte St. Elisabeth, Hagener Str. 1, Sonntag 18.11.2018 von 9.00 - 11.00 Uhr

 

St. Theresia, Evingsen, Am Sundern 15, Sonntag, 18.11.2018 von 10.00 - 12.30 Uhr

 

 

Bei den PGR-Wahlen können von den 15 Kandidaten maximal 10 gewählt werden.

 

Bei den KV-Wahlen werden 5 neue Kirchenvorsteher gewählt.

 

 

Weitere Hinweise finden Sie auf der Seite des Bistums Essen (Aktuelles, Wahlordnung, Satzung).


Aufruf der deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2018

 

Liebe Schwestern und Brüder!

 

„Wir können unmöglich schweigen über das, was wir gesehen und gehört haben“, heißt es in der Apostelgeschichte (Apg 4,20). Zu allen Zeiten gilt: Als Christen sind wir herausgefordert, eine Antwort auf die Frage zu geben, wer wir sind, woran wir glauben und wem wir vertrauen. Diesen Gedanken greift auch die diesjährige Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerks der deutschen Katholiken auf. Ihr Leitwort heißt: „Unsere Identität: Christus bezeugen“.

 

Den Herrn zu bezeugen ist eine besondere Herausforderung für die kleinen katholischen Minderheiten in den Diasporagebieten in Deutschland, Nordeuropa und im Baltikum. Sie leben ihren Glauben unter oft schwierigen Bedingungen. Einer großen Mehrheit andersgläubiger oder nichtgläubiger Mitmenschen gegenüber sind sie gerufen, Zeugnis zu geben – im Wort und in der helfenden Tat. Dieses Bekenntnis der Diaspora-Katholiken ist eine Ermutigung für uns alle.

 


Die Kirche, die als Minderheit lebt, ist auf unsere Solidarität angewiesen – finanziell und ideell. Wir bitten Sie, liebe Schwestern und Brüder, deshalb

anlässlich des Diaspora-Sonntags am 18. November 2018 um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte.

 

Ingolstadt, 28.02.2018

 

Für das Bistum Essen

 

+ Dr. Franz-Josef Overbeck

 

Bischof von Essen

 


Frieden geht anders!

Die Internationale Katholische Friedensbewegung pax christi, Diözesanverband Essen, hat die Wanderausstellung „Frieden geht anders!“ nach Bochum geholt.

mit unterschiedlichen gewaltfreien Methoden Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen verhindert oder beendet wurden. Die Ausstellung will zu einer breiten gesellschaftlichen Debatte darüber beitragen, mit welchen Mitteln in der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts Konflikte konstruktiv bearbeitet und gelöst werden können.
Eröffnungsveranstaltung am 21.11.2018 durch Generalvikar Klaus Pfeffer

Bild: www.essen.paxchristi de.

Download
Veranstaltungen "Frieden geht anders!"
begleitprogramm_pax-christi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 592.5 KB